Bildschirmfoto 2022-01-06 um 15.57.33.png
rechts Wole Herzen Stern.png

Über uns

Bildschirmfoto 2022-01-04 um 22_edited_edited.jpg

Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast.

Für mich ist dieses "etwas" unser ZWERGENLÄDCHEN. Ich wollte immer schon einen Secondhand Store für Kinder und ihre  – werdenden – Mütter eröffnen. 

Dass ich es nun in meiner Heimatstadt Bochum tue, entzieht sich jeglicher Logik: Corona-Panik überall, Baustelle vor der Tür, sicherer Job gekündigt, der mich sehr lange sehr glücklich gemacht hat.

Das erklärt in etwa, wie sehr ich diesen Traum verwirklichen wollte. Und nun stehe ich inmitten meiner neuen Welt, den Rücken gestärkt von meiner Schwester Marie, sortiere kleine Hemden, Hosen, Röckchen und Kleider; hänge die warmen Anoraks nach vorn, denn draußen peitscht der Wind um die Häuser.

Alles riecht so frisch, wie ich mich fühle. 

Sister Act

Ich sitze auf einem Karton mit neuen, gebrauchten Kindersachen, die Eltern einst mit Liebe für ihren Nachwuchs ausgesucht haben. Ich kann fühlen, wie schwer es für sie manchmal war, sich davon zu trennen… ich bin selbst Mutter.

Mir gefällt der Gedanke, dass all diese Kinder, deren liebste Anziehsachen, deren Schuhe, Helme, Lieblingsspiele ich in meinem Lädchen nun verkaufe, mit unzähligen anderen Kindern verknüpft werden… dass sie eine unsichtbare Kette der Nachhaltigkeit bilden und ohne es zu ahnen dazu beitragen, Dinge wertzuschätzen, sie nicht einfach wegzuwerfen.

Denn wo genau ist weg? 

Marie.png
andrik-langfield-ykmAwPv2cw0-unsplash.jpg

Schön statt teuer

Als mein Sohn noch klein war, konnte ich kaum glauben, in welcher Lichtgeschwindigkeit er wuchs, wie oft ich Nachschub besorgen musste; dass seine immer größer werdenden Füße keine Stop-Taste zu kennen schienen und jedes Mal feste Schuhe, Gummistiefel, Winterschuhe oder Sommersandalen gefragt waren. Ein kleines Vermögen in sich, wenn man nur ein Kind hat… ein großes bei drei oder mehr Kindern!

Mehr lesen in der WAZ